>Forum>Advanced Backup Manager>Laufwerkssicherung als Rücksicherung von Windows nutzbar

Laufwerkssicherung als Rücksicherung von Windows nutzbar

BenutzerMitteilung
Kapim
13.04.2016

Hallo,

nachdem ich jetzt das Programm backupmanager64.exe direkt als Administrator gestartet habe, kann ich es als normaler Windowsbenutzer offenbar nicht mehr ohne Admin-Rechte starten. Wenn ich das tue, sehe ich es für einige Sekunden im Task-Manager, dann verschwindet es.

Außerdem funktioniert das Dateibackup nicht. Ich erhalte trotz aktiviertem Volume Shadow Service in den Programm-Einstellungen etliche Fehlermeldungen der Art

15:58:17: Fehler: Die Datei 'C:\...\ntuser.dat.LOG2' konnte nicht gesichert werden: [32] Der Prozess kann nicht auf die Datei zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.
15:58:17: Fehler: Um verwendete Dateien sichern zu können, müssen Sie den Volume Shadow Service unter 'Einstellungen', 'Dateiintegrität' aktivieren.

Was hab ich denn nun falsch gemacht?

Ich habe schon das Programm komplett deinstalliert, neu gestartet, neu installiert, aber das Verhalten ist jetzt die ganze Zeit so. Da stimmt doch was nicht.


Ergänzung:
Ich habe inzwischen die Windows-Systemwiederherstellung bemüht. Zwischenzeitlich hatte ich Office 2010 aktualisiert, d.h. 3 Applikationen davon entfernt. Inwiefern das damit zusammenhängt, kann ich mir nicht erklären.

Jedenfalls läuft das Dateibackup gerade, bisher ohne Fehler. Allerdings habe ich den Backup Manager dafür nicht als Admin gestartet, sondern lediglich der Prozess läuft als Adminuser mit Admin-Rechten.

Bei der Sicherung der gesamten Platte dagegen lief das Programm dagegen als Admin, da ich ja sonst die Platte nicht als Auswahl angezeigt bekomme.

Das ist jetzt schon ziemlich verwirrend, dass man da so auf die Rollen achten muss. Ich weiß noch nicht, wie ich das in meine bisherigen Batch-Scripte einbauen kann, damit das einmal als Adminuser und einmal als User aufgerufen wird. Vielleicht über die Aufgabenplanung, nur dann befürchte ich, sehe ich den Prozess in seiner Ausführung nicht, wenn ich die Aufgabe als Adminuser ausführen lasse.
Kapim
13.04.2016
Laufwerkssicherung als Rücksicherung von Windows nutzbar
Noch eine Ergänzung: Ich kann nun das Problem reproduzieren, es hat wohl damit zu tun:

Verwende ich als Ziel des Dateibackups eine USB-Platte direkt am Rechner, klappt das mit dem VSS fehlerfrei. Speichere ich das Backup dagegen auf dem NAS, kommen die VSS-Fehler. Ansonsten lasse ich die Aufgaben-Einstellungen identisch, ich verwende zum Test dieselbe Aufgabe.

Ist das ein Bug? Kann es mir jedenfalls nicht anders erklären.
eSteinmiller
14.04.2016
Laufwerkssicherung als Rücksicherung von Windows nutzbar
Sehr geehrter Nutzer Kapim,

hier sind die Antworten:
  • Starten als normaler Windows-Benutzer: Ich vermute das Programm ist nicht geschlossen sondern minimiert (Infobereich), daher lässt es sich nicht noch einmal starten. Zeigt der Taskmanager eine laufende Instanz von backup*.exe?
  • Volume Shadow Service(VSS): VSS benötigt Administratorrechte. Ohne Administratorrechte haben Sie kein VSS, was zu den Fehler führt. (Nur zur Info: Sonst könnte jeder Prozess alle Passwörter im System problemlos auslesen)
  • Sicherungsziel NAS oder USB-Festplatte: Das Programm erkennt wenn das Sicherungsziel im Netzwerk ist und startet die Aufgabe deswegen (Windows Beschränkung durch UAC) ohne Admin-Rechte -> kein VSS. Liegt das Sicherungsziel lokal, wird die Aufgabe mit Admin-Rechten ausgeführt -> VSS verfügbar.

Mit freundlichen Grüßen

E. Steinmiller
Kapim
14.04.2016
Laufwerkssicherung als Rücksicherung von Windows nutzbar
Hallo Herr Steinmiller,

wie gesagt, der Backupprozess läuft laut Backup Manager Aufgaben-Einstellungen bei mir immer als Adminuser, unabhängig davon, wie ich das Programm starte - so verstehe ich zumindest diese Einstellung in den Aufgaben.

Wenn ich ein Backup der ganzen Platte als Image oder als Laufwerk direkt auf den NAS mache, bekomme ich keine Fehlermeldungen, dabei wird aber auch der VSS gestartet laut Log des Backup Manager. Warum geht das beim Dateibackup nicht? Wie kann ich denn dann ein Dateibackup unter Nutzung von VSS auf den NAS direkt überhaupt machen? Das ist doch der Standardfall schlechthin.

Ich verstehe auch nicht, wieso beim Sicherungsziel NAS die Aufgabe nicht mehr als Adminuser laufen kann. Mit Macrium Reflect ging das immer, denn dort hatte ich gar keinen Nutzer ohne Adminrechte.

Kann man das denn in der Aufgabe einstellen, dass er auch beim Dateibackup auf den NAS VSS nutzt? Sonst bringt das Backup in dem Fall ja gar nichts, da ich nicht weiß, welche Dateien alle offen sind, bevor der Backup Manager diese als Fehler ausgibt und ich immer wieder neu von vorn anfangen muss, geschweige denn, dass ich den Rechner während des Backups somit gar nicht mehr nutzen könnte.

Was ich auch probiert hatte: Das NAS als Laufwerk zu mappen. Doch dann sagt der Backup Manager, dass er das Laufwerk überhaupt nicht findet.

Vielen Dank.

Einen Beitrag schreiben










 
 
 
Digital DynamicSoftwareShopForumUnternehmen
 
Unternehmen
Kontakt und Hilfe
Zum Seitenanfang