Rettungsmedium

Erstellen Sie ein Rettungsmedium, um im Notfall Ihre Daten jederzeit über ein kleines, isoliertes und unabhängiges Windows-System wiederherstellen zu können.

Das Rettungsmedium ist ein kleines Betriebssystem, welches Sie im Notfall nutzen können, um bei einem Festplattendefekt Ihre Daten wiederherzustellen. Dieses Rettungsmedium kann entweder intern aus dem Programm gestartet werden oder extern von einem Datenträger: Beispielsweise CD, DVD USB-Sticks oder USB-Festplatten.

Internes Rettungsmedium

Die Software kann ein internes Rettungsmedium nutzen, um in die Wiederherstellungsumgebung zu wechseln. Dort können Sie Ihre Systemsicherungen wiederherstellen.

Um in das Rettungsmedium zu wechseln, klicken Sie:

  • Im Hauptmenü auf das Register: Rettungsmedium
  • Anschließend auf: Neustart zum Rettungsmedium

Das Programm bereitet den Neustart vor und fragt Sie nach einer Bestätigung.

Externes Rettungsmedium erstellen

Um ein externes Rettungsmedium auf CD, DVD oder USB zu erstellen, müssen Sie:

  • Im Hauptmenü in den Menüpunkt "Rettungsmedium" wechseln und
  • Auf die Schaltfläche "Rettungsmedium erstellen auf CD" klicken.

Wenn Sie Ihr Rettungsmedium auf einem USB-Stick erstellen möchten, müssen Sie folgende Schaltfläche anklicken

  • Rettungsmedium erstellen auf USB-Stick

Es erscheint ein Dialog, in welchem Sie schrittweise das Rettungsmedium erstellen können. Im ersten Schritt können Sie auswählen, wie das Rettungsmedium erstellt werden soll.

  • Aus der Windows-Installation
  • Aus einer Windows Installation-CD/DVD

Erster Schritt

Im angezeigten Dialog können Sie zuerst ein CD/DVD-Laufwerk auswählen und dort eine Windows Installation-CD/DVD einlegen. Alternativ wird Ihnen, wenn die erforderlichen Daten auf Ihrem System enthalten sind, die Erstellung des Rettungsmediums aus der aktuellen Windows Version angeboten, sodass Sie keine Windows Installation-CD/DVD benötigen.

Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, können Sie zum nächsten Schritt in dem Sie auf "Weiter" klicken.

Zweiter Schritt

Im zweiten Schritt haben Sie die Möglichkeit, zusätzliche Treiber in das Rettungsmedium zu laden. Diese können für unterschiedliche Geräte konzipiert sein, die an Ihrem oder einem anderen Computer angeschlossen sind. Basis-Treiber für USB, Monitore und Netzwerke sind im Rettungsmedium bereits enthalten.

Abhängig von Ihrer Auswahl wählen Sie zwischen den beiden nachfolgenden Überschriften:

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen

Nachdem die Vorbereitung abgeschlossen ist, müssen Sie Ihren CD/DVD-Brenner auswählen, dort eine leere CD/DVD einlegen und dann auf "Brennen" klicken.

Nach dem Fertigstellen der Notfall-CD ist es ratsam diese auf Funktionsfähigkeit zu überprüfen, indem Sie einen Neustart machen und von der CD starten.

Wichtig: Für das Erstellen eines CD basierten Rettungsmediums verwenden Sie bitte keine wieder beschreibbare CD oder DVD. Sondern CD-R statt CD-RW und DVD-R statt DVD-RW. Die wieder beschreibbaren CD-RW und DVD-RW lassen sich auf einigen Computern nicht starten.

Rettungsmedium auf USB Stick oder USB-Festplatte

Nachdem die Vorbereitung abgeschlossen ist, müssen Sie einen USB Stick oder eine USB Festplatte an den Computer anschließen. Im letzten Schritt müssen Sie dieses Medium nun als Ziel auswählen.

Bitte beachten Sie, dass der USB Stick groß genug ist. Die erforderliche Größe beträgt mindestens 1 GB.

Nach dem erfolgreichen Erstellen eines Rettungsmediums ist es empfohlen, diesen auf dem eigenen System zu testen. Manche Computer unterstützen das Starten von USB-Sticks nicht.

Testen Sie die Startfähigkeit Ihres USB-Sticks, indem Sie ihn anschließen und das Betriebssystem hochfährt. Bei Hochfahren kann man durch drücken bestimmter Tasten wie F12 oder F8 in das Startmenü kommen und dort den USB-Stick als Start-Gerät auswählen.

Hinweis: Einige Computer müssen für das Starten von USB-Sticks zuerst angepasst werden. Dazu müssen Sie ins BIOS und die Startreihenfolge ändern. Im Normalfall steht die Diskette an erster Stelle, an zweiter das CD-Rom Laufwerk und an dritter die Festplatten (HDD). Um vom USB Stick booten zu können, müssen Sie nun statt der Diskette oder dem CD-Rom Laufwerk den USB-Stick vor die Festplatte setzen. Nach Speichern und erneutem Hochfahren, muss der USB Stick geladen werden. Diese Anleitung bezieht sich auf ein bestimmtes BIOS. Andere Mainboards können anders aufgebaut sein und brauchen spezielle Einstellungen.

Wichtig: Für die hier gemachten Angaben wird keine Haftung übernommen. Alle Änderungen geschehen auf eigene Verantwortung.

Ergänzende Informationen

Netzwerkfähigkeit

Im Rettungsmedium sind bereits Treiber für Netzwerkkarten enthalten und diese werden beim Start des Rettungsmediums auch aktiviert. Sollten Sie besondere Netzwerkkarten besitzen, die einen speziellen Treiber benötigen, müssen Sie diesen beim Erstellen hinzufügen.

Weitere Treiber hinzufügen

Zusätzliche Treiber können ins CD oder USB Rettungsmedium integriert werden, die dann automatisch geladen werden. Die Treiber müssen Sie nicht einzeln auswählen, sondern können in einen Verzeichnis gebündelt angeben werden, wo alle Treiber enthalten sind. Das Programm durchsucht alle Dateien und Unterordner in diesem Verzeichnis und installiert alle passende Treiber. Zu beachten ist, dass bei Verwendung einer Windows 7 64Bit Installation-DVD, auch nur 64 Bit Treiber installiert werden! Die 32 Bit Treiber werden einfach ignoriert, da diese mit dem Rettungsmedium inkompatibel sind.

Sie können beliebig viele Treiber zum Rettungsmedium hinzufügen. Diese müssen nicht einmal für Ihren Computer notwendig sein.

Rettungsmedium ohne Windows-Installation-DVD

Sollte eine Windows-Installation-DVD erforderlich sein und Sie besitzen keine, können Sie eine Testversion der DVD von Microsoft herunterladen. Suchen Sie mit einer Suchmaschine nach "Windows 7 Enterprise", "Windows 8 Enterprise" oder "Windows 10 Enterprise". Der Download erfolgt als ISO Datei, welche Sie als Laufwerk einbinden müssen (entweder mit der Windows eigenen Funktion oder mit anderen Programmen). Danach können Sie im Dialog zum Erstellen des Rettungsmedium dieses Laufwerk als Quelle auswählen.

Starten eines Rettungsmediums

Moderne Computer und Laptops haben, um die Startzeit des Computers zu verkürzen, meistens die Konfiguration, dass Sie direkt von der Festplatte booten ohne nach einer Boot-CD zu suchen. Jeder Computer/Laptop hat ein sogenanntes Boot-Menü. Dies ermöglicht die Auswahl, von welchem Medium, Festplatte, USB-Stick oder CD, gebootet werden soll. Dieses wird durch eine Taste, meistens "F8" oder "F12", direkt am Anfang des Computer- oder Laptop-Starts aktiviert. Wenn Sie nichts tun, wird die Kontrolle an das Windows Boot-Menü übergeben. Auch das ist ein Boot-Menü, jedoch nur zur Auswahl des zu startenden Betriebssystems und nicht des Speichermedium. Wenn Sie nicht wissen wie Sie das Boot-Menü Ihres Computers erreichen, schlagen Sie dies im Handbuch des Computers/Laptops nach, oder machen Sie sich per Suchmaschine mit Ihrem Computer-, Laptop oder BIOS-Namen und der Beschreibung auf die Suche.

SecureBoot

Neue UEFI System enthalten Techniken zum Schutz des Betriebssystems, indem Sie das Starten von unbekannten Datenträgern verhindern. Diese Technik nennt sich "SecureBoot". Das Rettungsmedium ist im Normalfall mit SecureBoot kompatibel.

Falls Sie in Ausnahmefällen nicht vom Rettungsmedium starten können, müssen Sie evtl. SecureBoot vorübergehend deaktivieren.

Nutzung

Bitte achten Sie darauf, dass Sie eine Windows-Lizenz für Ihr Betriebssystem haben und berechtigt sind Ihr Betriebssystem zu verwenden.

Rettungsmedium modifizieren

Falls Sie Rettungsmedium personalisieren wollen, können Sie dies tun, indem Sie die folgede Datei bearbeiten.

C:\Restore\AdvancedBackupManager\winre.wim

Alle Änderungen bleiben erhalten und werden vom Programm genutzt. Sollten Sie das Rettungsmedium zerstören, müssen Sie es löschen. Das Programm erzeugt in diesem Fall ein Neues.

Kommentare zu Rettungsmedium

Bernd Schledzewski geschrieben am 13.11.2012 09:07

Rettungs CD ohne Installations DVD

Ich würde gerne eine Rettungs CD erstellen. Allerdings verfüge ich über keine Installations DVD von Win7, sondern lediglich über eine Recovery - Partition. Gibt es hier eine Möglichkeit?

eSteinmiller geschrieben am 13.11.2012 10:42

Download einer Demoversion

Hallo, ja, es gibt eine Möglichkeit. Sie können die Enterprise Version von Windows 7 oder 8 von Microsoft herunterlanden. Es ist so einer Art 90 Tage Testversion. Das Rettungsmedium hat dann aber natürlich keine 90 Tage Verfallsfrist, sondern hällt über Jahre. Der Download ist etwa 2GB groß. Einfach bei Google nach "Windows 7 Enterprise" oder "Windows 8 Enterprise" suchen. Viel Erfolg, eSteinmiller.

Heinz Biertz geschrieben am 23.11.2012 14:38

Rettungsmedium von CD. Keine Netzwerkverbindung

Sehr geehrter Hr. Steinmiller,

Mein System Notebook WIN7 Home Premium 64bit.
Habe wie im Forum beschrieben die Win7 Enterprise heruntergeladen und auf DVD gebrannt. Anschließend eine Rettungs-CD erstellt. Wenn ich diese nun einlege erscheint sehr wohl das Backup Programm. Ich bekomme aber keine Verbindung zur meinem NAS-Laufwerk. Es erscheint folgende Meldung:Aufgabe abgebrochen. Die Netzwerkverbindung...konnte nicht hergestellt werden. Ich gebe wohl den gleichen Zielort ein, als wenn ich von Win7 selber starte. Da funktioniert es.

Mit freundlichen Grüßen
HB

eSteinmiller geschrieben am 23.11.2012 20:56

Hallo Herr Biertz,

das Rettungsmedium ist eine reduzierte Form eines Windows Betriebssystems, deshalb beinhaltet es nicht alle Treiber. Ich arbeite daran die bestehende Windows Boot CD/DVD mit den erforderlichen Treibern zu erweitern, sodass sowohl Netzwerk, als auch besondere und selten verwendere exterene eSATA Anschlüsse unterstütz werden.
Vorübergehend kann ich Ihnen nur zu einer externen Festplatte raten. Gruß eSteinmiller

Heinz Biertz geschrieben am 23.11.2012 21:30

Rettungmedium

Sehr geehrter Hr. Steinmiller,

Danke für die schnelle Antwort.
Leider besitze ich keine externe Festplatte sondern eine Synology MB413 und würde mich freuen meine Images in Zukunft mit dem Rettungsmedium erstellen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
HB

Manfred Stichel geschrieben am 23.12.2012 16:38

Hallo, beim Erstellen einer Not-CD/DVD/USB-Stick solll die Install-CD für Windows 7 eingelegt werden.
Leider habe ich einen PC-gekauft der das Programm WINDOWS 7 bereits installiert hatte.
Was soll ich nun tun um iene Notfall-CD... zu erstellen.
Bitte um eine eMail. Danke
Manfred Stichel,Berlin

eSteinmiller geschrieben am 27.12.2012 17:45

Hallo Manfred, Du kannst dir die Testversion von Windows 7 oder Windows 8 herunterladen: Windows 8 Enterprise. Damit kann man ebenfalls eine RettungsCD erstellen, welche aber natürlich keine Testversion ist, sondern eine vollständige RettungsCD. Gruß eSteinmiller

D.Koch geschrieben am 28.12.2012 00:38

Rettungsmedium wird nicht erstellt / gebrannt

Ich habe nun mehrfach versucht, das Rettungsmedium zu erstellen. Schritt 1 funktioniert bis zur Aufforderung für Schritt 2 eine leere DVD / CD einzulegen. Danach sollte der Brennvorgang starten. Dieser wird jedoch schon nach sehr kurzer Zeit beendet mit der Meldung "Rettungsmedium wurde erfolgreich erstellt". Die eingelegte DVD RW enthält jedoch keine Daten, wenn ich sie wieder ins Laufwerk einlege. Offensichtlich werden diese nicht gebrannt. Ich habe die DVD vorher formatiert und es gab keinerlei Fehlermeldung. Woran könnte das liegen?
Vielen Dank für Ihre Hilfe! MfG

eSteinmiller geschrieben am 28.12.2012 11:03

Hallo Herr Koch, es könnte an der DVD RW liegen. Ich habe bei der Entwicklung nur CDs und DVDs getestet, aber keine wiederbeschreibbaren Medien. Sollten Sie zufällig einen weiteren Computer oder Laptop haben, so empfehle ich es auf dem anderen Computer zu testen. Freundliche Grüße, eSteinmiller

D.Müller geschrieben am 03.01.2013 14:41

Windows 7 Home Premium ausreichend?

Ist eine DVD von WIndows 7 Home Premium ausreichend um ein CD/DVD Rettungsmedium zu erstellen? Vielen Dank u. mfG

eSteinmiller geschrieben am 03.01.2013 14:52

Hallo Herr Müller, ja, die Version der DVD ist egal. Hauptsache es ist eine Windows 7 oder Windows 8 Installations-CD. Freundliche Grüße eSteinmiller

Detlef.Pairan geschrieben am 06.01.2013 13:19

CD/DVD Rettungsmedium erstellen

Im 1. Schritt wird eine Windows Installation DVD erwartet. Eine solche habe ich nicht, alles war vorinstalliert (DELL, Windows 8).

Was soll ich tun??

eSteinmiller geschrieben am 10.01.2013 16:12

CD/DVD Rettungsmedium erstellen

Hallo Herr Pairan, Sie können eine Windows 8 Testversion von Microsoft herunterladen. Diese als Laufwerk einbinden und daraus die RettungsCD erstellen. Diese Testversion heißt "Windows 8 Enterprise". Einfach mit google suchen. Viel Erfolg. eSteinmiller

S. Müller geschrieben am 13.01.2013 14:57

Server 2008 SP2

Ich würde gerne eine Rettungs CD erstellen. Allerdings bekomme ich immer bei erstellen die Melddung: "C:WindowSystem32dism.exe" konnte nicht gefunden werde. Stelle Sie sicher, dass Si den Namen richtig eingegeben haben und wiederholen Sie den Vorgang.

Wie komme ich hier weiter???
MfG, S. Müller

eSteinmiller geschrieben am 13.01.2013 16:29

Windows Server 2008

Hallo Herr Müller,
die Erstellung der Rettungs CD ist für Windows 7, 8 und Vista Betriebssysteme ausgelegt und nicht für Windows Server Modelle.
Sie können die Software auf einem Windows 7 Computer installieren und dort das Rettungsmedium erstellen. Diese Notfall CD ist nicht Hardware oder Computer gebunden und kann auf jedem Rechner verwendet werden, wie z.B.: Ihrem Windows Server 2008.
Viel Erfolg!
Freundliche Grüße
eSteinmiller

S. Müller geschrieben am 14.01.2013 07:21

Windows Server 2008

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das werde ich gleich mal ausprobieren...

Holger Dräger geschrieben am 18.01.2013 13:44

Backup von Rettungs-DVD starten

Ist es möglich, den Backup-Manager als Programm auf der Rettungs-CD/DVD zu installieren, um "von außen" Backups zu starten?

Gruß

Holger Dräger

eSteinmiller geschrieben am 18.01.2013 13:59

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen und von CD starten

Sehr geehrter Herr Dräger,

ja dies ist möglich: Einfach eine Rettungs CD erstellen. Dort ist dann der Advanced Backup Manager automatisch enthalten. Diese CD einlegen. Einen Neustart machen und von CD/DVD starten auswählen. Es erscheint die gewohnte Oberfläche des Programms mit der Sie eben auch Backups Ihrer Festplatte machen können. Nähere Informationen zum Erstellen einer Rettungs-CD finden Sie unter Rettungsmedium erstellen

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Dr. Pelz geschrieben am 20.01.2013 12:54


Sehr geehrte Damen und Herren,
1.Frage:
wenn ich unter Windows XP, SP 3, mit BackUp-Manger 2013 Home ein CD/DVD-Rettungsmedium erstellen möchte, erhalte ich die Meldung: "Advanced Backup Manager unterstützt bei der Erstellung eines Rettungsmediums nur die Betriebssysteme ab Windows Vista"

2. Frage:
was bedeutet bei der professional-version "Restore ohne Fremdsoftware, Wiederherstellung gesicherter Dateien ohne Fremdsoftware" möglich? Was macht den Unterschied zur standard-version?


Vielen Dank im Vorraus und mit freundlichen Grüssen
Dr. E. Pelz

eSteinmiller geschrieben am 20.01.2013 14:12

Sehr geehrter Dr. Pelz,

(1) unter Windows XP kann man kein Rettungsmedium erstellen, da die erforderlichen Komponenten auf dem Betriebssystem nicht existieren. Sie müssen die Software auf einem Windows 7 / Windows 8 - Rechner installieren um das Rettungsmedium zu erstellen.
(2) Mit dem "Wiederherstellung gesicherter Dateien ohne Fremdsoftware" sind die Zip-Archive gemeint, die mit der Professional Edition erstellt werden können und mit zahlreichen Programmen wie 7-Zip u.ä., und sogar mit dem Windows Betriebssystem selbst, geöffnet werden können.

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Harald Decker geschrieben am 29.01.2013 14:13

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen und von CD starten

Guten Tag Herr Steinmiller,
ich melde mich zum ersten Mal hier.
Habe den A-B-Manager 3.18.0 soeben heruntergeladen, verwende WIN 7 Home Premium 64 BIT, möchte eine Festplattensicherung durchführen, zunächst auf eine externe USB-Festplatte, die Dateisysteme - NTFS und keine Zusatzeinstellungen wie Verschlüsselung und dergl. .......

Das oben schon versch. beschriebene Problem habe ich auch. Nach der beschriebenen Anleitung bin ich vorgegangen und habe mir eine Testversion WIN 7 heruntergeladen (ich erhielt meinen PC auch mit vorinstalliertem Betriebssystem!). Die heruntergeladene Datei war eine ISO-Datei. Diese habe ich dann auf eine CD gebrannt.
Nun meine Frage, wie erstelle ich damit eine Windows 7 CD die ich dann für die Erstellung einer Notstart-CD verwenden kann. Da ich nur ein DVD-Laufwerk habe und die dann erstellte Notstart CD dort einlege muß ich wohl ein USB-Notstartmedium erstellen?
Probiert habe ich das auch jetzt schon m it der ISO-CD aber das funktioniert so nicht.
Bitte helfen Sie mir damit ich bald eine Festplattensicherung erstellen kann.
mit freundlichen Grüßen
Harald Decker

eSteinmiller geschrieben am 29.01.2013 15:09

Sehr geehrter Herr Decker,

die Testversion von Windows 7 müssen Sie einfach auf eine DVD brennen. Danach belassen Sie die DVD im DVD-Laufwerk und starten die Erstellung der Notfall CD im Backup Manager. Sobald der Advanced Backup Manager die erforderlichen Daten kopiert hat, meldet er dies. Weiter werden Sie aufgefordert in das DVD-Laufwerk eine leere CD einzulegen. Nach einem bestätigen der eingelegten CD, fängt der Brennvorgang automatisch an. Die Funktion ist so aufgebaut, dass ein einziges Laufwerk völlig ausreicht. Natürlich muss Ihr DVD-Laufwerk eine Brennfunktion haben. Wenn nicht, so müssen Sie doch ein USB Rettungsmedium erstellen.

Was für ein "oben schon versch. beschriebene Problem haben" Sie auch? Meinen Sie das Sie nach einem Passwort gefragt werden, obwohl Sie keines angegeben haben?

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Harald Decker geschrieben am 29.01.2013 16:22

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen und von CD starten

Hallo Herr Steinmiller,

Ich meinte damit diese (unten einkopierte) Darstellung von Herrn Stichel (ähnlich wie mein Problem!).

"Hallo, beim Erstellen einer Not-CD/DVD/USB-Stick solll die Install-CD für Windows 7 eingelegt werden.
Leider habe ich einen PC-gekauft der das Programm WINDOWS 7 bereits installiert hatte.
Was soll ich nun tun um iene Notfall-CD... zu erstellen.
Bitte um eine eMail. Danke
Manfred Stichel,Berlin"

Nun werde ich Ihre Anweisung ausführen und hoffe daß es klappt, ansonsten muß ich mich leider nochmals melden.

Jetzt aber schon mal besten Dank für die schnelle Antwort (das ist man ja in dieser Branche so gar nicht gewohnt)
freundliche Grüße Harald Decker

Harald Decker geschrieben am 31.01.2013 16:26

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen und von CD starten

Sehr geehrter Herr Steinmiller,
jetzt muß ich Sie leider nochmals kontaktieren.
Ich hatte alles so wie Sie’s mir beschrieben hatten durchgeführt:
Eine Testversion von Windows 7 Home Premium 64 Bit (so heißt meine Originalversion) downgeloaded, das ist eine ISO Datei mit der Bezeichnung „X15-65741.iso“ mit 3.117.446 KB.
Dann habe ich sie direkt auf eine DVD gebrannt (mit meinem WIN 7) und dann die Erstellung gestartet. Es kam die Meldung….“die eingelegte DVD entspricht nicht den Vorgaben“….
Nach nochmaligem Download (von einer anderen Seite, wobei es gar nicht so einfach ist eine zu finden die einem nicht noch mit X-anderen Programm-Downloads bombardiert!) ging ich folgendermaßen vor. Diese ISO Datei klickte ich mit Doppelklick an und erhielt die Frage ob ich im Netzt nach einem Öffnungsprogamm oder im PC suchen will. Ich nahm den PC. Dann startete mein NERO-Programm und ich klickte auf den Button „BRENNEN“, das funktionierte auch. Aber dann wieder „Advanced Backup Manager---Erstellung---,wieder die Meldung (nachdem der Balken kurz angelaufen war, ca. 2 cm) ….“die eingelegte DVD entspricht nicht den Vorgaben“…..
Das Ganze habe ich nun mehrfach probiert (mehrmals von versch. Anbietern downloads von WIN 7) mit immer wieder neuen DVD’s, dann Erstellung mit neuen CD’s und immer wieder dasselbe. Bei mir klappt das einfach nicht.
Was mache ich da falsch oder woran kann der Fehler sonst noch liegen?
Bitte helfen Sie mir.
Mit freundlichen Grüßen
Harald Decker

eSteinmiller geschrieben am 31.01.2013 16:53

Sehr geehrter Herr Decker,

so wie es aussieht muss etwas auf der DVD fehlen, sodass dieser Fehler auftaucht. Das letzte was Sie noch probieren können, ist eine Windows 8 Enterprise Demo herunterzuladen, direkt von Microsoft. Wo haben Sie denn die letzte Windows 7 DVD heruntergeladen? Ich überprüfe diese, welche Komponenten dort fehlen.

Sollte es damit nicht klappen, so müssen Sie leider warten bis ich meine Rettungsmedium-Funktion umgebaut habe. In Zukunft wird das Programm Rettungsmedien auch ohne Windows DVDs erstellen können. Jedoch brauche ich dafür noch eine Weile.

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Harald Decker geschrieben am 01.02.2013 14:57

Rettungsmedium auf CD oder DVD erstellen und von CD starten- >Antwort

Hallo Herr Steinmiller,

WIN 7 Test heruntergeladen von Chip, Softronic, Computerbild (jede der Dateien hatte auch eine andere Größe, was mich sehr verwundert hatte!). Bei Microsoft war ich mir nicht sicher ob ich dann das Programm nochmals kaufen muß???
Wenn Sie mir noch den richtigen Umgang mit dieser ISO Datei mitteilen könnten....Muß ich diese ohne sie zu öffnen einfach so wie sie downgeloaded ist auf eine DVD brennen (auch mit dem Brennprogramm von WIN7) oder ist da etwas anderes zu beachten?
Jetzt probiere ich das noch mit WIN8 Enterprise.
Danke für Ihre Hilfe, ich melde mich wieder.
Gruß von Harald Decker

eSteinmiller geschrieben am 02.02.2013 16:16

Sehr geehrter Herr Decker,

wie Sie die Windows DVD brennen oder die Daten der DVD bereitstellen (mounten als Laufwerk) ist egal. Denn es geht nicht um die Form der DVD, sondern einzig um den Inhalt der DVD, die paar Datenen, die von dort benötigt werden.

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Bungus geschrieben am 01.02.2013 19:24

Win 8, 64, Rettungs-Cd startet nicht

Sehr geehrter Herr Steinmiller,
verwende V 3.18.0 lizenziert. Die Rettungs CD startet nicht.
Bei Neustart müsste doch bei eingelgte r CD von dieser gestartet werden.
Was kann ich ändern?
Gruß von Bungus

eSteinmiller geschrieben am 02.02.2013 16:10

Hallo Bungus,

der PC startet nur von einer CD, wenn der Computer im BIOS so konfiguriert ist, dass er zuerst nach einer startbaren CD sucht. Bei Manchen ist jedoch die Bootreihenfolge anders eingestellt. Ist gibt aber in jedem BIOS eine Taste die bei Start des Computer das manuelle Bootmenü anzeigt, um den Datenträgen manuell auszuwählen, von aus gestartet werden soll. Viele haben die Tasten F8 oder F12, aber auch F4 oder F6 dafür. Welche Taste Sie genau drücken müssen, sehen Sie wenn der Computer starten, dann erschein um unteren Rand meisten ein Hinweis. Ansonsten müssen Sie Ihr Handbuch konsultieren.

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Uwe Stelter geschrieben am 18.02.2013 13:33

Windows 8 ohne Installations CD

Hallo,
ich habe Win8 auf dem PC und keine Installations CD, da ich "nur" einen Upgrade auf Win7 (davon habe ich eine CD) gemacht habe. Habe ich das jetzt richtig verrstanden, dass ich jetzt die Rettungs CD einfach mit Win 7 machen kann und diese funktioniert dann auch auf dem Win 8 PC?

MfG

Uwe Stelter

eSteinmiller geschrieben am 18.02.2013 13:39

Sehr geehrter Herr Stelter,

ja, eine einmal erstellte Rettungs-CD funktioniert auf allen Computern auch mit unterschiedlicher Hardwarekofiguration. Egal ob Windows 2000, XP, Vista, 2003, 2008, Windows 7 oder Windows 8 nun darauf läuft. Egal ob es ein Intel oder ein AMD Prozessor ist und ebenfalls unabhängig vom Mainboard: Bios oder Uefi. Die Rettungs-CD ist wie ein eigenständiges "Betriebssystem", nur im reduzierten Kleinformat.

Freundliche Grüße
eSteinmiller

Dieter Franz geschrieben am 07.11.2016 13:02

sehr geehrter, Herr Steinmiller,

beim erstellen des Rettungsmedium auf USB- Stick dauert das eine Ewigkeit bis der Ladevorgang beendet ist.Woran kann dies liegen...???
MFG
Dieter Franz

eSteinmiller geschrieben am 07.11.2016 13:28

Sehr geehrter Herr Franz,

scheinbar hat sich der Vorgang beim Erstellen des Rettungsmediums aufgehängt. Sollten Sie eine Windows-DVD besitzen, nutzen Sie diese als Quelle. Sie können das Rettungsmedium auch auf einem anderen Computer erstellen. Es ist universell und kann dann auf all Ihren Rechnern genutzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
E. Steinmiller


Haben Sie Fragen zu: Rettungsmedium?










Navigation

Newsletter

Möchten Sie über Änderungen informiert werden? Dann tragen Sie hier Ihre E-Mail ein und wir halten Sie auf dem Laufenden!





 
 
 
Digital DynamicSoftwareShopForumUnternehmen
 

Advanced Backup Manager
Kostenloser Download
Version 2017

Advanced Backup Manager
Professional kaufen






Unternehmen
Kontakt und Hilfe
Zum Seitenanfang